Wissenswert

Glasscheiben

Was ist Glas

Glas kennt jeder, der vielseitige Werkstoff ist aus dem täglichen Leben nicht wegzudenken. 
Aber was genau ist Glas?

Glas ist laut Definition eine „amorphe Substanz“. Das heißt, dass Glas ein Material ist, in dem keine regelmäßigen Kristallgitter mit einer „ordentlichen“ Molekülstruktur existieren. 
Diese chemisch-physikalischen Gegebenheiten sind eigentlich für Flüssigkeiten typisch. Wieso dann auch für Glas?

Weil Glas aus Quarzsand, Kalk und Soda in einem Schmelzprozess bei Temperaturen zwischen 1.500 und 1.600 °C entsteht. Die geschmolzene Masse wird anschließend so schnell abgekühlt, dass eine Kristallisation nicht möglich ist. Deshalb ist Glas auch durchsichtig, denn das Licht kann wegen der durch diesen Prozess entstandenen unregelmäßigen Atom- und Molekülanordnung und fehlender freier Elektronen ungehindert passieren – zumindest im Wellenbereich von 400 bis 800 Nanometern. UV- und Infrarotlicht werden dagegen von Glas absorbiert.

Sand

Glasfassade

Heute dominiert mit über 90% Kalk-Natron-Glas die weltweite Produktion. Es setzt sich im Prinzip zusammen aus Siliziumdioxid (Quarzsand), Natriumdioxid (Soda), Kalziumoxid (Kalk) und weiteren Zusätzen – zum Beispiel für die Farbgebung und, um die Verwitterungseigenschaften positiv zu beeinflussen. 
Hergestellt wird Glas vor allem in Form von Flachgläsern, Hohlgläsern, Glaszylindern und -rohren. Als Dämmstoff findet es unter anderem als Glaswolle und Schaumglas Verwendung.

Wir sind für Sie da

captcha

* Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.