Glas richtig reinigen

Glas richtig reinigen

Das Material Glas ist vielfältig einsetzbar, besitzt einen hohen ästhetischen Wert und ist langlebig. Um seine sehr guten Eigenschaften und die optischen Vorzüge möglichst lange zu bewahren, ist eine regelmäßige Reinigung notwendig. 
Wir haben für Sie ein paar nützliche Tipps zusammengestellt.

Glas lässt sich meistens herkömmlich mit Wasser und einem neutralen Reiniger säubern. Das Wasser sollte dabei eine möglichst hohe Temperatur besitzen, denn je wärmer es ist, desto höher ist die Lösekraft und Aufnahmefähigkeit von Schmutz. Auch mit Glasreiniger lassen sich gute Reinigungsergebnisse erzielen.

Wichtig: Für die Reinigung verwendet man am besten nur Schwamm, Lappen und Co., um die Oberfläche zu schonen. Gegen hässliche Schlieren und Streifen hilft ein Fensterwischer mit einer Schwamm- und einer Gummibeschichtung.

Hartnäckige Flecken lassen sich mit Beimengungen von etwas Essig, Zitronensaft oder Brennspiritus beseitigen. Verzichten Sie auf den Einsatz von wenig oder sogar nicht verdünnten Säuren und Laugen ebenso wie auf harte und spitze Gegenstände, etwa Metallbürsten. Denn sonst kann das Glas nachhaltig beschädigt werden.

Wassertropfen

Fenster putzen

Generell empfehlen wir bei Glasflächen im Außenbereich eine Grundreinigung im Abstand von 12 Wochen. Im Innenbereich kann sie je nach Bedarf seltener erfolgen. 
Mit einer Beschichtung, zum Beispiel durch Nanotechnologie, können die Reinigungsintervalle erheblich ausgedehnt werden. Man bezeichnet entsprechend versiegelte Oberflächen als selbstreinigendes Glas, da ein wasser-, öl- und schmutzabweisender Effekt erzielt wird – ähnlich wie bei einer Lotospflanze.

Wir sind für Sie da

captcha

* Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.